Schlagwort-Archiv: pst

Kalender OTA-Synchronisieren mit Outlook 2013 nicht möglich

[Edit: Es gibt doch eine Lösung, die aber nicht 100% optimal ist.]

Manchmal denke ich, dass Microsoft seinen Kunden nicht zuhört. Manchmal ist es hinderlich, wenn man sich nicht an allgemeine Standards hält. Und manchmal ist es einfach nur absurd.

Was möchte ich mit meinem Outlook 2013 (Preview, macht aber in diesem Fall keinen Unterschied) machen? Ich möchte, dass ich meinen Kalender mit meinem Online-Kalender (Google) und meinem Android-Smartphone synchronisiere. Eine kleine Hürte: OTA – over the air, also über das Internet. Viele Leute synchronisieren ihr Smartphone, indem sie es mit dem PC verbinden. Aber wer macht das heute schon? Ich möchte, dass mein Outlook und mein Smartphone automatisch immer up to date sind.

Bislang gab es die Möglichkeit, mit Google Calendar Sync Outlook mit dem Google Kalender abzugleichen. Diesen kann man dann auch mit dem Smartphone nutzen. Google hat diesen Service aber eingestellt, nur bei Bestandskunden läuft der Service noch – bei Outlook 2013 hin und wieder mit nervigen Meldungen, dass das Profil nicht gefunden wird. Google meint übrigens, dass nun CalDav unterstützt wird und alle dieses offene Protokoll nutzen sollen. Das hat Microsoft trotz Vorwarnungen überrascht und zu Sync-Problemen bei Windows Phones geführt, die nun im Sommer einen CalDav-Support bekommen sollen.

Doch was macht man, wenn man Outlook nutzt? Hier wird es absurd. Mit Outlook 2007 und 2010 kann man mit dem Hotmail Connector seinen Kalender, Kontakte und Mails synchronisieren. Bei Outlook 2013 benötigt man den Hotmail Connector nicht, denn man kann Hotmail (und damit outlook.com) direkt einbinden. Das passt gut zur Web-Strategie von Microsoft, denn Office wird neuerdings entweder als herkömmliche Lizenz oder als Office 365 Abo verkauft.

Hier fangen die Probleme aber an. Outlook erstellt nämlich für Hotmail einen eigenen Ordner, den man nicht in seinen bisherigen PST-Ordner integrieren kann. Man wird also dazu gezwungen, alle Daten in den Hotmail-Ordner zu verschieben. Kleines Problem: Das ist nicht möglich. Denn Outlook lehnt das Verschieben von Mails und anderen Elementen ab. Es ist also nicht möglich, sein bestehendes Outlook mit den Microsoft-Onlinediensten abzugleichen. Tolles Konzept.

Wenn die Leute von Microsoft halbwegs klar denken können, bauen die in ihr tolles Outlook 2013 eine CalDav-Funktion ein, die es übrigens in der Beta durchaus gegeben haben soll. Dann könnten wir endlich alle unsere Geräte mit Outlook abgleichen – ob Blackberry, Android, Windows Phone oder iPhones. Mal sehen, ob Microsoft das kapiert.